Verein zur Hilfe seelisch Erkrankter im Emsland e.V.

Therapeutisches Reiten


von Simon Gottschling, Übergangswohnheim

Jeden zweiten Mittwochabend findet ein Highlight für Bewohner des Übergangswohnheims statt: das therapeutischen Reiten. In der Reithalle Twist warten drei zuverlässige Pferde auf denen mit therapeutischer Begleitung geritten wird. Auf dem Rücken der Vierbeiner kann man prima entspannen, aber auch neue Körpererfahrungen machen, z.B. durch verschiedene Übungen und Gangarten. In der Reithalle bietet sich auch die Gelegenheit, Menschen kennenzulernen und sich über sich auszutauschen. Ausgehend von den Fähigkeiten wird die Reitsituation individuell abgestimmt.

Ein paar „O-Töne“ und Erfahrungen von den Teilnehmern:
„Reiten macht mir sehr Spaß. Ich mag gerne die Gangart Galopp. Im Trab ist es noch sehr schwer, weil er einen harten Trab hat. Meine Lieblingsübung ist Fahne, manchmal mache ich auch noch andere Übungen: Mühle, ihm auf den Hals klopfen, auf das Hinterteil klopfen, auf den Knien und Händen loslassen. Und ich darf Freddy im Schritt schon allein reiten, aber da läuft noch immer jemand neben mir.“

„Meine Lieblingsgangart ist Trab. Das Reiten ist gut für meinen Rücken, ich trainiere meinen Rücken und kann entspannen. Ich bin sehr zufrieden mit dem therapeutischen Reiten. Am Liebsten reite ich auf Halina und Bommel, auf denen werde ich dann geführt.“