Verein zur Hilfe seelisch Erkrankter im Emsland e.V.

St. Martin in der Wohngruppe -künstlerische Gänse und ein Dankeschön an die Mitarbeiter-


von Katja Wilken (Teamleitung Wohngruppen Meppen und ABW Lingen)

Jeder kennt die Geschichte von St. Martin, dem römischen Soldaten, der seinen Mantel an einem kalten Wintertag mit einem Schwert teilte und die Hälfte einem Bettler schenkte.

In der WG in Meppen würdigen wir jedes Jahr diesen besonderen Tag, in Coronazeiten entsprechend in einem eher kleinen Rahmen.

Die Teilnehmer der heiminternen Tagesstruktur haben fleißig Martinsgänse und Kekse gebacken und entsprechend dekoriert und verziert. Dabei sind tolle künstlerische Martinsgänse entstanden. Lt. einer Überlieferung wollte der bescheidene Martin kein Bischof werden, da er dachte, dass er des Amtes nicht würdig wäre. Er versteckte sich in einem Gänsestall. Die schnatternden Vögel verrieten ihn allerdings und er wurde doch zum Bischof geweiht. Deshalb gibt es alljährlich an diesem Tag das leckere Gebäck in Gänseform.

Natürlich konnten sich auch alle anderen Klienten der Wohngruppe, die über Tag nicht im Haus sind, am Nachmittag davon selbst überzeugen.

Diese gesellschaftlichen Ereignisse werden gerade in der Corona Pandemie durch das Engagement der Mitarbeiter zu besonderen Tagen.

Danke an alle, die sich beteiligt haben und so für eine kulinarische Abwechslung gesorgt haben!