Verein zur Hilfe seelisch Erkrankter im Emsland e.V.

Projekt Krötenzaun mit Corona-Einschränkungen

Schon der Februar hatte in diesem Jahr Frühlingsgedanken, hoffentlich machten sich die Kröten in Klein Hesepe Am Tierpark nicht schon auf den Weg. Glücklicherweise hielten sie noch ihren Winterschlaf in ihren Erdhöhlen und ließen sich durch die warmen Tage nicht herauslocken. Aber das war für uns das Alarmzeichen.

 Somit - Termin gemacht mit Herrn Efken von dem NABU-Meppen, am 03.03. sollte der Aufbau starten. Nun dürfen wir uns in diesen besonderen Zeiten nur eingeschränkt treffen. Trotzdem wollten wir nicht auf unsere jährliche Rettungsaktion verzichten. Mit reduziertem "Krötenpersonal" mussten wir ganz schön an der Schippe ackern. Das Ergebnis lässt sich aber wohl sehen.

Es dauerte zwar deutlich länger als in den vergangenen Jahren, aber der Zaun steht. Wenn ihr mal Lust auf eine Fahrradtour habt, schaut mal vorbei - vielleicht sitzt ja gerade ein kleiner Krötenmann im Eimer - und liebe Mädels - wenn ihr ihn küsst - vielleicht wird es ein Prinz ;-)

Wir hoffen nun auf regen Betrieb in den Eimern und danken den Anwohnern Am Tierpark schon heute für ihren Einsatz beim Krötentaxi über die Straße. Vielleicht gibt es beim Abbau der Zäune ja wieder mehr helfende Hände falls die Coronazahlen wieder fallen. 

Also liebe Leser - haltet euch an die Coronaregeln - auch dem Krötenpersonal zu Liebe ;-)